Hortus Insectorum
Hortus Insectorum

Postleitzahlbereich 0.... bis 1....

Ansprechpartner für den Postleitzahlenbereich 0

ist Christian Lellinger

 

Besitzer des Hortus fundi viridis

 

Kontakt:

Tel. 0179/8308620

oder

christian@gruenlinger.de

Hortus Via Vanellus

Garten im Kiebitzweg

03054 Cottbus

60 m2
 

 

 

 

email:
Sissi24@web.de


Wandel und Stillstand, Schönheit und Natürlichkeit, ein stiller Beobachter der Wunderwelt Natur zu sein, das liegt im Vordergrund in diesem Garten. Jede Umgestaltungsmaßnahme findet mit dem Hintergrund statt, einen besseren Lebensraum für Insekten zu schaffen.

facebook

https://www.facebook.com/HortusViaVanellus

Hortus smorgasbord

 

03149 Forst/Lausitz

Garten Sammelsurium

Größe in m2
600

E-Mail-Adresse:
pusteblume230279@gmail.com

Meine kleine Oase befindet sich in Forst, direkt an der polnischen Grenze.
Als ich meinen Garten 2015 übernahm, war er, den Regeln eines Kleingartens entsprechend genormt.
Ich baue nun zurück und schaffe immer mehr.
Eine Benjes Hecke am Zaun entlang,ein Hügelbeet,große Ertragszone mit selbst kreiertem Zaun,leider zu viel Rasen,aber noch sind die Kinder  klein und möchten auch mal Fußball spielen.
Eine eigene Ecke mit Schutthaufen und Insektenhotel...4 Komposthaufen, im Wechsel dient einer immer als Hochbeet und zu Hause von Kapuziner Kresse und Kürbis  (so blüht der Weg zum Klo auch hübsch )...2 Regentonnen um Reserven zu schaffen...Wildkraut darf wachsen...Hatte dieses Jahr 9 verschiedene Schmetterlinge ❤
Unteranderem Segelfalter und Admiral.
Libellen und jede Menge Bienen,Hummeln und auch Hornissen haben uns besucht und waren von unseren 30 Jahre alten Weinreben begeistert. Da ich noch genug Traubengelee vom letzten Jahr haben,hab ich die komplette Ernte den Insekten überlassen.
Genau wie ich immer mehr einplane, weil irgendwer mitfuttert !
Habe gute und böse Nacktschnecken, die sich die Waage halten.
Eigentlich haben wir sogar mehr Zonen....
Badezone...Kleiner Pool und Spülbereich...
Futterzone....Auf der Trasse zur EssenAufnahme. ...
Feuerzone ... Feuerstelle mit 3-Bein und Kessel...
Ertragszone.... Mit Tomatenunterschlupf...
Spielzone...Rasen für die Kinder.. Wird nur alle 6 Wochen gemäht
Klo und Rummel Zone...Jauche-Grube,3 Komposthaufen, hinter der Hütte - gesammelte Projekte für die nächsten Jahre.
Habe mir sogar Hinterbeuten besorgt um im nächsten Jahr Unterschlupf für Wildbienen zu bieten + Imkerverein.
Auf dem Hugelbeet habe ich mit Permakultur begonnen und werde es jetzt immer weiter ausbauen.

Ich sende beste Grüße aus der Lausitz!

Über Facebook Margarete Schmidt
Email ..
pusteblume230279@gmail.com

Hortus Hof Igelgasse
Garten am Hof Igelgasse

 

04159 Leipzig

 

3700 m2
 

email:
Hof-Igelgasse@gmx.de


Biotop mitten in der Stadt,
lebendige Oase im Wohn- und Gewerbegebiet

Kontaktmöglichkeiten: homepage facebook usw.
www.hof-igelgasse.de

 

Hortus Minimus

 

auch auf der kleinsten Fläche ist Vielfalt möglich

 

04277  Leipzig


120 m2

 

 

email:
astirflesh@gmx.de


Vom schattigen Bereich mit Moosen,Farnen und alten Bäumen, über eine
Pufferzone mit kleinen Bäumen,Sträuchern und Reisighaufen bis zur
Hotspotzone mit überwiegend einheimischen Ruderalpflanzen findet alles
einen Platz auf engstem Raum, um der Vielfalt und dem Artenschutz Raum
zu geben.


facebook: sabrina wurzelgruß

HORTUS VIVUS

Der lebendige Garten


06237 Günthersdorf bei Leipzig

Daniel.Jakumeit@t-online.de

 

Naturliebe, Belebung, Entspannung, Inspiration, Lebendigkeit und Geborgenheit - Erinnerungen an glückliche Kindheitstage in der Fülle der Natur
Kreativität ist hervorbringen,gestalten,betreuen... Veränderung und Vergehen hautnah erleben...
Faszination Leben, Tiere um mich haben, beobachten, belauschen, staunen

Bewegung an frischer Luft, gesunde Nahrung selbst erzeugt, Seele baumeln lassen, abschalten und mich voll und ganz fühlen
Mit anderen Menschen meine Freude teilen, sie inspirieren und aktivieren etwas zu tun
mehr Infos

hier!!!!

Hortus fundi viridis

06268 Oechlitz


Garten des Grünlinger Hofs

1800 m2



c.lellinger@gmail.com

Der Hausgarten zu unserem Selbstversorgerhof, den wir im September 2016 übernommen haben, wird Stück für Stück zum Hortus. Hier soll der alten ländlichen Vielfalt in Einklang mit bäuerlicher Nutzung Raum gegeben werden. Der Wandlungsprozess wird hier noch ein paar Sommer dauern, bietet aber ein breites Feld an Möglichkeiten zum persönlichen Wachsen und Lernen. Extensive Bearbeitung der Ertragszone, artgerechte Nutztierhaltung, die Förderung der Vielfalt heimischer Arten in Hotspot und Pufferzone sowie die Anwendung historischer Werkzeuge und Arbeitsabläufe prägen unseren Alltag auf dem Hof und im Garten.

Kontaktmöglichkeiten: homepage facebook usw.
https://www.facebook.com/gruenlinger/

Hortus Pflückwerk

06895 Zahna-Elster

Bedeutung des Namens
Selbsterklärend

Größe in m2
1600

E-Mail-Adresse:
kwangemann@gmail.com

Ich gestalte seit vier Jahren eine grüne Rasen-Thujen-Ödnis um. Vor etwa einem Jahr habe ich zufällig diese Gruppe entdeckt und bin dort mehr oder weniger bei Facebook aktiv, vorwiegend aber im Garten. Seitdem habe ich drei Sandarien, eine Magerwiese, eine Benjeshecke, ein Sumpfbeet, eine Pyramide und so einges andere angelegt. Im Garten gibt es schon lange Reisighaufen für Igel, Insekten und Vögel, drei Komposthaufen und einige alte Obstbäume. Auf Gift verzichte ich von Beginn an. Einen Steingarten gibt es auch sowie verschiedene Insektenhotels. Die Pufferzone wird im Herbst um weitere Wildhecken erweitert, die meisten Thujen entsorgt. Ich baue selbst Obst und Gemüse an. Neben gesunder Ernährung motiviert mich vor allem der Naturschutz, den Garten umzugestalten. Nicht fertig. Work in progress. Vieles hat sich seitdem fast wie von Zauberhand verändert. Ich genieße es.

Kontaktmöglichkeiten: homepage facebook usw.
FB: Tini Kah

Hortus am Felsenkeller

liegt in gleichnamiger Gartenanlage neben einem alten Felsenkeller am Waldrand
07774 Dornburg Camburg




350 m2


email:
anja160388@web.de

Wir haben uns eine kleine Wohlfühloase nach dem Grundsatz "was wird, das wird und mit Verlusten ist zu rechnen" geschaffen, was soviel heißt, es wird nur mit kompost und brennessel/beinwell-jauche gearbeitet, soviel Pflanzen wie möglich selbst gezogen oder beim heimischen gärtner gekauft und mit anderen gärtnern getauscht. Zu oft sind leider Pflanzen aus dem baumarkt nichts geworden. Deshalb setzen wir auf altbewährtes. Bei uns dürfen auch mal ein paar unkräuter den insekten zuliebe stehen bleiben oder auch wespen im spitzboden der laube ihr unheil treiben.

facebook Profil
Hudel Hudeli

Hortus Laetitia

Garten der Freude, Fröhlichkeit
08209 Auerbach

450m2

Im März 2014 haben wir begonnen, unser kleines Grundstück in einen
Drei-Zonen-Garten nach dem Vorbild von Markus Gastl zu verwandeln.
Alles entwickelt sich langsam nach unseren Vorstellungen. Die ersten
zarten Hälmchen in der Magerwiese zeigen sich nun endlich. Ein großer
Steinehaufen wurde gerade begonnen. Eine große Herausforderung wird für
uns das Anlegen eines naturnahen Teiches sein, denn da haben wir noch
gar keine Erfahrung. Garten der Freude deshalb, weil wir sehr froh und
glücklich sind,unserer ausgebeuteten Natur endlich etwas zurückgeben zu
können.

 

Kontakt:

marieluiseflach@yahoo.de

 

Hortus Vogtlandis
Die Wurzeln meiner Kindheit und Jugend, jetzt mein Zentrum für lebende Natur

08261 Schöneck

3800 m2

 


email
Heiko.Huehler@kabelmail.de

Seit 20 Jahren habe ich Zugang zu diesem bis dahin landwirtschaftlich genutzten Flurstückes.
Mein Betreben von Anfang an, einen Rückzugsort zu schaffen, vom städtischen Alltagstrubel. Daher oft nur die Wochenenden zur Gestaltung und Bewirtschaftung. An zwei Seiten bestanden schon Streifen von Nadel- und Laubbäumen. Da anschließend wurden von mir die verschiedensten Häckenpflanzen gesetzt, die sich gut entwickelt haben, dem ganzen einen Abschluss gebend wurden die zum Feld offenen Grenzen mit Schlehen und Hagebutten sowie verschiedenen Nadelgehölzen bepflanzt.
Diese Streifen erweiterte ich nach und nach mit Wildsträuchern, wie Felsenbirne, Eisbeere, Blutbeere ua., sowie Hasel, Weißdorn, Weigelie, Hartriegel ufm. es bestehemn drei Abschnitte von Wiese, der obere Teil wird nicht bewirtschaftet, im Zentrum, stehen einige Apfelbäume, da nur einmal Mahd im Spätsommer, ein schmaler Streifen wird nur mit Sense als Heugewinnung genutzt (ca 150...180 m²), mehr nicht.
Und am Wohnwagen, Unterkuft fürs Verbleiben an Wochenenden, wird der Rasen im Umfeld etwas kürzer gehalten und paar Beete für die verschiedensten Blumen angelegt!
Ja, das dazu, nun möchte ich diese Natur noch besser mit Hilfe der im Netzwerk zu lesenden Erfahrungen anderer Mitglieder verbessern. Vor allem für Insekten und Kleingetier die richtigen Lebensräume zu schaffen.
 
facebook  <Heiko Hühler>

Hortus Domini gaudium et spes 08393 Meerane


Garten der Hoffnung und des Glückes

1600 m2


E-Mail-Adresse:
an-tauf@web.de


Der Garten ist entstanden aus einer reinen Fettwiese mit Gräsern, Löwenzahn und Ampfer, auf die wir unser Haus bauen ließen. Zunächst konventionell, aber mit wenig Einsatz von Chemie und von Anfang an Vorliebe für Pflanzen, die Insekten und andere Tiere anlocken.Die freiwachsende Hecke sollte möglichst einheimische Arten beherbergen und bei Gaissmeyers die Rubrik Insektenweide waren mir wichtig. Der Gala- Bauer wusste allerdings wahrscheinlich selbst nicht, was "einheimisch" bedeutet, so dass in unserer Hecke jetzt doch Exoten stehen, wie die Thunbergs Berberitze. Vieles ist inzwischen ausgetauscht, so manches aus Kraft- u.Geldgründen leider nicht.
Nach einiger Planungszeit, immer mit meinem "Bauchgefühl" noch nicht angekommen zu sein, stieß ich auf die Seite von Markus und dem Naturgartenverein und jetzt war es da- das Gefühl, dass ich genau das immer schon wollte. Nun ging es richtig los mit verschiedenen Projekten.Immer neue gerade gelesene Dinge wollte ich gern umsetzen. Zum Glück ließ sich mein Mann, anfangs nicht so Gartenaffin, eher mit Angst besetzt, was alles für Arbeit auf ihn warte, von mir anstecken und half mir, vor allem mit Muskelkraft Ideen umzuzetzen.
Jetzt war ich glücklich, denn es summte und brummte in unserem Garten, so wie ich es mir gewünscht hatte. Deshalb der Garten des Glückes.
Dann vor 2 Jahren ereilte mich eine schwere Krebserkrankung, von der ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht befreien kann und der Garten bekam für mich noch eine viel größere Bedeutung. Er ist noch viel mehr mein großes Glück geworden, dass mir Kraft und Mut gibt, mich nach jedem Krankenhausaufenthalt aufbaut usw. und mir die Hoffnung gibt einen kleinen, aber wertvollen Beitrag für die Natur geleistet zu haben und mir die Hoffnung durch Zukunftspläne und den Genuss des Gartens noch ein bißchen Zeit zu bekommen- vielleicht reale Zeit oder einfach nur bis zu meinem Tode noch etwas sinnvolles mit meiner Zeit zu tun.
Daraus entstanden ist dann also eine magere Blumenwiese, Magerbeet, Waldbeet mit viel Totholz,Naturteich,viele Wildrosen, einheimische Gehölze(trotz Galabauer), kleines Gemüsebeet, viel Obst (neuerdings Urobst), Kräuterbeet,Reisighaufen, Insektennisthilfe usw.

Hortus solis rubius
09326 Geringswalde

Garten im Abendrot

930 m2


E-Mail-Adresse:
k.hellmig@gmx.net

Wie gerne hätte ich schon früher zu sehen begonnen. Sehen, verstehen, handeln und sich unglaublich daran erfreuen.  Wir pflegen einen Garten,  der uns mit frischem Obst und Gemüse versorgt, Lebensraum für Tiere bietet und unser zu Hause ist. Erst durch das Hortus-Netzwerk war es uns möglich, in so kurzer Zeit so viel zu lernen und auch umzusetzen. Wir haben noch so viel vor...

Kontaktmöglichkeiten:
https://www.facebook.com/Hortus-solis-rubius-Garten-nach-dem-3-Zonen-Konzept-736377123153604/

Hortus mons herbs

Kräuter Berg

09350 Lichtenstein

 

2200 m2

 
email:
schmidl-lichtenst@t-online.de

Der Garten besthet aus 5 Permakultur - Zonen mit einer Randzone aus Wald und Gehölzen, wie z.B. Weißdorn einen kleinen Waldgarten, z.B.Mispeln, Felsenbirne, einen großen Heilkräutergarten. Jetzt soll nach dem 3 Zonen Gartens noch ein Hot Spot oder gleich mehrere integriert werden, um die Artenvielfalt zu erhöhen.

facebook
https://www.facebook.com/dietmar.schmidl

Hortus floridus montis


Bergblumengarten

09599 Freiberg

 

700 m2
 

email:
sigrun.hannemann@gmail.com


In meinem Garten am Rand des Erzgebirges herrscht ein raues Klima und der
Gartenboden ist sehr steinig. Trotzdem sollen sich hier heimische
Stauden wohl fühlen und einen Hortus für Insekten und Vögel bieten. Ganz
besonders liegen mir die Schmetterlinge am Herzen.

Kontakt:
http://steinigergarten.blogspot.de
Facebook Hortus floridus montis

Hortus Waldgarten

 

09603 Großschirma


Ein Permakultur-Garten, bei dem die Pufferzone als eßbarer Waldgarten gestaltet wird

Größe
3000m2 (später 8000m2)

E-Mail-Adresse:
chanel1307@gmail.com


Seit 5 Jahren entwickelt sich auf einer Fettwiese mit ein paar Obstbäumen einer lebendiger Garten umgeben von einer großen Pufferzone mit vielen eßbaren Früchten, Kräutern und Gemüsen. Nach und nach soll der Garten mehr Lebensräume bieten, Teiche und Sumpfzonen entstehen, Trockenwiesen und Sandbereiche entstehen. Ziel ist die größtmögliche Vielfalt, um möglichst vielen Tieren, Lebensraum zu bieten.

Kontaktmöglichkeiten: homepage facebook usw.
Facebook HortusWaldgarten

Verlag .... unterstützt die Gärten ... Buchprogramm

 

hier!!!!

In dir muß brennen,  was du in anderen entzünden willst.

Augustinus Aurelius

 

Sei nicht Sklave einer Utopie, sondern Diener deiner Vision!

Markus Gastl

Das gute Beispiel ist nicht eine Möglichkeit andere Menschen zu beeinflussen, es ist die einzige.

Albert Schweitzer

Hortus Felix

ist der 2800m2 große Permakulturgarten

mehr Infos finden Sie

 

hier!!!!

Zur Verbindung mit hilfreichen Internet Shops

klicken Sie auf  hier!!!  in der rechten Leiste unterhalb der Bilder

Hummelkugel

hier!!!!

Blumenzwiebeln

hier!!!!

Wildpflanzen

hier!!!!

Blumenwiesen  u. Samen

hier!!!!

Sträucher und Wildrosen

hier!!!!

Gärtnerei in der Region

hier!!!!

hier!!!!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hortus Insectorum

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.